Wohngruppe Kronshagen

Terrasse der WG Kronshagen
Wohngruppe Kronshagen Gartenseite

Ansprechpartner: Jens Harder
Telefon: 01 71 – 7 74 42 92
E-Mail: jens.harder@jochen-sprenger.de

Adresse: Hofbrook 21a, 24119 Kronshagen
Telefon: 04 31 – 2 37 25 95


Die Wohngruppe Kronshagen besteht seit 1986. Sie ist für 10 Kinder und Jugendliche im Haupthaus konzipiert.
Wir sind spezialisiert:
auf den Umgang mit Schulentzug / Schulphobie / ADS / ADHS
Kooperation mit Eltern (Elternbesuchswohnung vor Ort)
SP® sinnesspezifische Pädagogik
Zudem helfen wir seit Gründung Kindern und Jugendlichen, die erhebliche Probleme im Sozialverhalten aufzeigen, unter chronischen Erkrankungen leiden, mit Behinderungen leben müssen oder von erheblichen Teilleistungsstörungen betroffen sind.

Wohnzimmer der WG KronshagenUnsere Leistung

Wir bieten ein Leben in Gemeinschaft. Der Tagesablauf ist strukturiert, da viele Aufgaben des häuslichen Alltages von den Gruppenmitgliedern selbstständig erfüllt werden müssen. Unterstützung erfahren die Kinder und Jugendlichen durch die pädagogischen Mitarbeiter (SP® Pädagogen, Erzieher, Sozialpädagogen). Wir erwarten von unseren Kindern Respekt und Achtung vor ihrem Gegenüber zu haben und Hilfe und Rücksichtnahme zu zeigen. Da wir uns bemühen, jedes Thema im Gruppengespräch zu thematisieren und für Lösungen zu sorgen, erleben wir immer wieder eine homogene Kinder- und Jugendlichengruppe beiderlei Geschlechts.

Schulproblematik

Wir helfen Kindern und Jugendlichen mit erheblicher Schulproblematik, wie Schulentzug/Schulphobie. Sollte dabei eine Regelbeschulung undurchführbar sein, arbeiten wir mit der trägereigenen, teilstationären, lerntherapeutischen Einrichtung „Kieler Sprotte“ zusammen. Dies schließt nicht aus, dass wir auch innerhalb der Wohngruppe auf Schulproblematiken reagieren können. Hier können wir einerseits Motivationstrainings anbieten sowie andererseits Rechtschreibstörungen begegnen, wenn die grundsätzliche Bereitschaft zwischen Klient und Schule noch vorhanden ist.

Computerplatz in der WG KronshagenFamilien- und Elternarbeit

Unsere Kinder- und Jugendhilfe beinhaltet eine intensive Arbeit mit der Herkunftsfamilie und ggf. deren Umfeld. Wir verstehen uns als Berater und Vertragspartner für das Kind wie für die Sorgeberechtigten. Eine schnelle Rückführung des Kindes in die Herkunftsfamilie ist uns wichtig und wohl deshalb werden wir oft als Vermittler konkurrenzlos angenommen. So richtet sich unser Hilfsangebot stets auch an die Eltern. Aus diesen Erkenntnissen heraus ergeben sich folgende Prämissen:
Die Familien müssen zu einer Zusammenarbeit bereit sein und Jugendhilfe auch selbst als Hilfsangebot erleben.
Innerhalb der ersten 8 Wochen nach einer Aufnahme in unserer Einrichtung erfolgt ein Elterngespräch im familiären Haushalt. Dieses dient der Analyse der Familienstrukturen und Rollenverteilungen.
Die Eltern sind gefordert, innerhalb der ersten 10 Wochen einen Besuch in der Einrichtung zu machen, um die örtlichen Bedingungen kennenzulernen und sich selbst ein Bild machen zu können.
Küche in der WG KronshagenErst wenn die oben genannten Punkte abgearbeitet sind, kann über eine erste Wochenend- bzw. Ferienbeurlaubung zur Herkunftsfamilie nachgedacht werden. Gern begleiten wir die Kinder und Jugendlichen bei diesem ersten Besuch. Die Eltern werden gebeten, ein Tagebuch bei längeren Beurlaubungen zu führen, um die gemeinsame Auswertung zu erleichtern.
Nicht nur während der Heimfahrten der Kinder – aber gerade dann – stehen die Mitarbeiter/-innen der WG den Familien rund um die Uhr zur Verfügung, um evtl. auftretende Probleme zu besprechen und gemeinsame Lösungen zu suchen.
Im Verlauf der Jugendhilfemaßnahmen erwarten wir auch im fortgeschrittenen Stadium regelmäßige, mindestens 1 – 2 x im Jahr – Elternbesuche in unserer Einrichtung. Für diese Besuche stehen gerade den Eltern, die große Anreisewege bewältigen müssen, Gästezimmer auf unserem Gelände zur Verfügung. In unregelmäßigen Abständen und bei Bedarf führen wir weitere Besuche in den Elternhäusern durch. Selbstverständlich ist es für uns, dass besondere Vorkommnisse wie Krankheiten, Unfälle oder Weglaufen umgehend den Eltern mitgeteilt werden. Mit vielen Eltern haben wir wöchentliche Telefonate vereinbart, die einem Informationsaustausch auch ohne besonderen Anlass dienen.

Lagebeschreibung

Das Hauptgebäude steht auf einem über 2500 qm großen Grundstück, das an einer Seite vom Flachdachgebäude begrenzt wird, in dem Besprechungs-, Medienraum und eine Wohnung für Elternbesuche beheimatet sind. Die Gemeinde Kronshagen liegt nicht nur vor den Toren Kiels. Für Außenstehende ist es kaum ersichtlich wo die Landeshauptstadt von Schleswig-Holstein aufhört und wo die Gemeinde Kronshagen anfängt.
Für unsere Kinder hat es den Vorteil, zum einen in einer überschaubaren Gemeinde mit beispielsweise der freiwilligen Feuerwehr, dem örtlichen Sportverein, einem Jugendzentrum oder den Sport- und Freizeitplätzen zu leben, in der sich auch alle Schulen befinden und gleichzeitig das Angebot einer mittleren Großstadt mit Einkaufsstraßen, kulturellen Angeboten, den Plätzen für Inlineskating und auch der Hauptattraktion, der Ostsee mit ihren Stränden und dem maritimen Flair zu begegnen.